Ursprünglicher Kaffeegenuss

Café Ziferblat — treiben lassen und die Zeit genießen

Der junge russische Unternehmer Iwan Mitin hat schon einiges in seinem Leben vollbracht. Erst studierte er, gründete eine eigene Band, verbreitete in Moskau Gedichte etwa von Puschkin und verfasste ein Buch aus dem Blickwinkel eines Strafgefangenen. Bis er die Idee zum Café Ziferblat entwickelte und diese 2010 umsetzte. Er setzte damit völlig neue Maßstäbe, als die, welche man von einem herkömmlichen Café kennt. So entstand Café Ziferblat als sogenanntes Anticafé 2011 in Moskau.

Mittlerweile gibt es Niederlassungen in Sankt Petersburg, Nischni Nowgorod, Kasan und Rostow am Don. In der Ukraine, in Kiew und in Ljubljana in Slowenien ist Iwan Mitin bereits ebenfalls erfolgreich, sowie in England, in Manchester und London. Auch in Deutschland hat das erste Zeitcafé in Berlin Einzug gehalten.

Eine chillige Zeit in bequemer Kleidung im Café verbringen

Das Café Ziferblat ist ein Ort, an dem man den Alltag hinter sich lassen kann. Und das Beste daran ist, dass Gäste bezahlen, um dort zu sein. Iwan Mitin sieht den Besucher nicht als Gast im herkömmlichen Sinn, sondern sozusagen als Hausherrn, der Miete bezahlt und dort Menschen kennenlernt und sich wohlfühlt. Und sich sogar seine Kaffee selbst kochen kann. Das Café soll für unterschiedliche Menschen eine „Lokalität“ mit einer offenherzigen und herzlichen Atmosphäre schaffen.

In den meisten Anti-Cafés findet man eine bunte Mixtur aus Flohmarktstühlen und -tischen, Bücherregalen und einem Klavier. Ein Plattenspieler bietet den entsprechenden musikalischen Rahmen mit einem bunten Melodien-Medley. Jedem neuen Gast wird das Prinzip im Café Ziferblat erklärt, gefällt es ihm, darf er sich wie zu Hause fühlen. Speisen gibt es in der Gemeinschaftsküche.

So entspannt wie es im Café Ziferblat zugeht, so leger darf auch die Kleidung sein. Im Onlineshop bei NA-KD finden vor allem Damen die neuesten Modetrends und dazugehörige Accessoires. Gleich ob Pullover, Blusen, Hosen, Kleider, Röcke, Schuhe und Unterwäsche — die Kleidung ist nicht nur modisch, sondern auch bezahlbar. Beliebte Modemarken wie Mango, Levis, Fila und Calvin Klein sind ebenfalls im Shop bei NA-KD zu finden. Egal was man sucht, bei NA-KD findet jede Frau ihr schickes Outfit.

Anti-Café — angesagt, unkompliziert und relaxed

Das Konzept von Iwan Mitin ist es, einen Ort zum Verweilen zu schaffen. Hier soll sich niemand gedrängt fühlen, Kaffee zu trinken und Kuchen zu essen. Es soll ein neutraler Ort sein, an dem sich fremde Menschen treffen. Kellner und Ladentisch gibt es hier nicht. Jedoch kann hier jedermann Kaffee und Tee sowie Gebäck, Toast, Obst und Gemüse kostenlos essen. Wer möchte, kann sich auch selbst etwas mitbringen und verzehren.

Im Café Ziferblat muss lediglich für die Zeit bezahlt werden, die man dort verbringt. Wer jetzt denkt, dass sich Besucher schnell wieder davonmachen — weit gefehlt. Viele schätzen das Unkomplizierte und halten sich gerne im Café Ziferblat auf, kaum einer schaut auf die Uhr. Die Uhrzeit wird am Eingang notiert. Dann können sich Gäste einen Wecker aussuchen und diesen mit an den Tisch nehmen. Auf jedem der Wecker sind die Zeiger stehen geblieben, was signalisiert: Bei uns gehen die Uhren anders.

Besucher kommen hauptsächlich hierher, um sich zu unterhalten, zu lesen, am Laptop zu arbeiten oder im Internet zu surfen. Typisch für das Zeit-Café lautet das WLAN-Passwort: NimmDirZeit. Im Café Ziferblat treffen sich nicht nur Studenten und junge Leute, sondern auch Angestellte, Geschäftsleute und Künstler. Diese Menschen kommen für eine Auszeit ins Café Ziferblat, ohne sich verpflichtet fühlen zu konsumieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.