Cafés in Deutschland

Café und Restaurant Morgenland in Berlin

Wir wollen Ihnen hier einige der beliebtesten Kaffeespezialitäten der Welt vorstellen und auch Tipps dazu geben, an welchen Orten und in welchen Cafés oder Lokalitäten man diese besonders gut genießen kann.

Das gemütliche Lokal Café Morgenland in der Skalitzer Str. 35 im zentral gelegenen Kreuzberger-Viertel ist weit über die Grenzen der Stadt hinweg bekannt für sein umfangreiches Brunch-Angebot am Wochenende. Beizeiten ist das Morgenland ein viel besuchter Ort, was für eine belebte Atmosphäre sorgt, wie man sie von Cafés gewohnt ist. Es gibt alles, was das Herz begehrt, von Eiern, diversen Wurstsorten, Brot und Brötchen über exotische Früchte und mediterrane Salate bis hin zu warmen Gerichten. Auch Veganer und Vegetarier sind willkommen. Viele der Speisen haben einen orientalischen Touch. Bulgur, Couscous und Humus sowie orientalische Hackbällchen und vielen weitere Köstlichkeiten lassen wirklich kaum noch Wünsche übrig. In einem einfachen und typisch berlinerischen Gastro-Ambiente kann man sowohl im inneren dinieren als auch bei gutem Wetter an den Tischen vor dem Lokal unter den Sonnensegeln Cocktails schlürfen. Auch die Kaffeetrinker können im Berliner Morgenland mit einer großen Tasse Kaffee auf ihre Kosten kommen.

Kaffee auf deutsche Art

Unter allen Heißgetränken ist Kaffee weltweit der absolute Genussschlager, der je nach Land oder Region auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet und getrunken wird. Viele mögen ihn ganz einfach als Filterkaffee und schwarz oder hoch konzentriert mit Milch und Zucker. Doch daneben gibt es noch unzählige weitere Varianten und Zubereitungsmethoden, die teilweise auf Traditionen basieren oder auch durch neuartige Modetrends geprägt sind. Während für die einen eine gute Tasse Kaffee einfach zu den täglichen Mahlzeiten dazugehört und das Gebräu im Prinzip nur heiß, schwarz und bitter sein muss, zelebrieren die anderen das Kaffeetrinken schon wie ein festes Ritual und legen dabei größten Wert auf die Einhaltung gewisser Qualitätskriterien.

Café Américain

Wenn man in Frankreich seinen Kaffee in der Américain-Variante bestellt, bekommt man eine Tasse mit einer Kaffeezubereitung, die die doppelte Menge Wasser bei gleichem Anteil an Kaffeepulver enthält, wie ihn die Franzosen normalerweise trinken. Der Café Américain ist am besten vergleichbar mit dem gängigen schwarzen Kaffee, wie er überall in Deutschland getrunken wird. Wer beim Genuss nicht auf den vollmundigen Geschmack verzichten will, sollte bei der Zubereitung nicht die Aufgussmethode mit Filterpapier praktizieren. Es empfiehlt sich die Verwendung einer modernen Stempelkanne, die auch als French Press bekannt ist. Die Kaffeezubereitung ist einfach. Die Daumenregel besagt, dass je Kaffeetasse mit durchschnittlich 200 ml ein gehäufter Esslöffel Pulver in die Kanne gegeben wird. Das wären bei einem Liter Kaffee 5 Löffel Kaffeepulver. Je nach Sorte der Kaffeebohnen darf es auch mal etwas mehr sein, falls der Kaffee sonst zu mild sein sollte. Anschließend gibt man das gekochte Wasser in die Kanne. Nach dem Kochen sollte es eine Minute auf etwa 95 Grad abkühlen. So wird verhindert, dass zu viele Bitterstoffe freiwerden. Dann wird das Sieb eingesetzt und langsam nach unten durchgedrückt. Und fertig ist der Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.